Impulse | Coronavirus | Rechtsfolgen | Handlungshilfen | wertvolle Links

(Frankfurt am Main, 10.12.2020, GCB) Das Europäische Institut für TagungsWirtschaft EITW aktualisierte die Szenarien zu den Auswirkungen der Corona-Krise auf den Veranstaltungsmarkt in Deutschland. In Abhängigkeit vom weiteren Infektionsgeschehen sowie von medizinischen und gesundheitsökonomischen Faktoren wird sich der Markt für Tagungen, Kongresse und Events im Jahr 2021 verhaltener oder dynamischer erholen können. Doch unabhängig von der Geschwindigkeit ist bereits jetzt klar: Der Markt wandelt sich auf Angebots- wie auch auf Nachfrageseite.

 

Presse-Information des GCB German Convention...

> mehr

 

 

 

 

Erstellt von VDVO Branchennews , Pressemeldung , Coronavirus

(Berlin, 10.12.2020) Das Thema „Schnelltests“, um Veranstaltungen wieder möglich zu machen, scheint auf den ersten Blick ziemlich sexy. Dachten auch wir als Verband der Veranstaltungsorganisatoren und haben prompt ein Online Meet Up dazu ins Leben gerufen. Die Nachfrage war enorm - Sold Out in wenigen Minuten. Leider hat das Meet Up am 02.12.2020 nicht stattgefunden UND wir werden es vorerst auch nicht nachholen. Der Grund ist folgender: Nachdem unsere Experten eines Schnelltestanbieters...

> mehr
Erstellt von VDVO Coronavirus , Mice Experten , Branchennews

(Berlin, 16. November 2020) Der Verband der Veranstaltungsorganisatoren e. V. begrüßt die Verschiebung der Best of Events Internatioanl in den Juni 2021. Bereits in der ersten Jahreshälfte signalisierte der VDVO-Vorstandsvorsitzende Bernd Fritzges dem Veranstalter, dass eine Messe im Januar mit zu vielen Risiken behaftet ist und eine Durchführung unwahrscheinlich. „Jedem vorausschauendem Veranstalter muss bereits vor dem Sommer klar gewesen sein, dass eine Messe im Januar unrealistisch ist. Auch...

> mehr

(Berlin, 13. Oktober 2020, letztes Update 27.10.2020) Die Veranstaltungswirtschaft steht vor einer existentiellen Bedrohung und benötigt Unterstützung. Gleichzeitig verdeutlichen Corona- und Klimakrise, dass es ein einfaches „Weiter so“ nicht geben kann! Um langfristig den Bestand der Veranstaltungswirtschaft zu sichern, brauchen wir jetzt zwei Dinge: Den Erhalt der Firmen und Selbständigen - wie vom Bündnis #AlarmstufeRot gefordert und der Bundesregierung vorgelegt - sowie die Förderung zur...

> mehr