Impulse , Mice Experten

Mice Experten geben Antwort - Heike Klein

Heike Klein, Estrel Berlin, Director Key Account Germany, ist seit 2011 Mitglied im Verband der Veranstaltungsorganisatoren e.V.

Wie viele und was für Veranstaltungen planen/organisieren Sie?

Das Team des Estrel Congress Centers kümmert sich um ungefähr 2.000 Veranstaltungen im Jahr. Wir vereinen dabei mit den Säulen „Tagen, Wohnen, und Entertainment“ in einzigartiger Weise 75 multifunktionale Event-Räume auf insgesamt 25.000 Quadratmetern. Viele unserer Kunden veranstalten seit Jahren regelmäßig Kongresse, Tagungen, Messen und Galas bei uns im Estrel oder nehmen unsere Dienstleistungen wie „Catering“ oder „Shows/Rahmenprogramme“ auch außerhalb des Estrel in Anspruch.

 

Welche Ihrer Veranstaltungen war Ihr Highlight und welche Herausforderungen gingen mit dieser einher?

Da gilt es nicht nur eine Veranstaltung hervorzuheben. Jedes Event ist auf seine Art einzigartig. Besonders in Erinnerung geblieben sind uns jedoch neben den TV-Highlights wie ECHO, Bambi und der José Carreras Gala die European Maccabi Games, in dessen Rahmen 2015 das weltgrößte Shabatt-Dinner stattfand. Höhepunkte in diesem Jahr waren bisher die internationale Karate-WM mit zahlreichen jugendlichen Sportlern aus aller Welt und die Eurofurence, bei der sich regelmäßig 2.000 Fans von flauschigen Tierkostümen treffen. Zum Jahresende freuen wir uns dann wieder auf die traditionelle Obdachlosenfeier von Frank Zander mit tausenden Teilnehmern.

 

Heike KleinWelche Themen treiben Sie um?

Themen wie z.B. Internet der Dinge, Smart Cities – Städteentwicklung der Zukunft.  Wie entwickelt sich dabei die Hauptstadt als ehemals geteilte Stadt mit seinen zwölf Bezirken und wie können wir die Herausforderungen bzw. die Potenziale durch die Zuwanderung meistern. Die Stärken und Chancen unserer Metropole gilt es in den gesamten Wachstumsprozess des Estrel Berlin zu integrieren. Wir wollen der Innovationsmotor der Kongress- und Messewirtschaft in Deutschland sein und das bedeutet für uns, dass wir sowohl unsere Kunden als auch Mitarbeiter verstehen und langfristig wertschätzen. Wie können wir in Zukunft uns als Mensch mit der digitalen Revolution hin zu einer intelligenten Stadt identifizieren? Auf Basis welcher Motive bzw. Werte entscheiden wir künftig, wenn unser Gehirn immer mehr durch Digitalisierung entlastet wird?

 

Sie haben einen Wunsch an die Veranstaltungsplaner frei...

Diese o.g. Themen in der Kongresswirtschaft abzubilden bzw. Arbeitskreise zu bilden.

 

Foto: Heike Klein