Wissen , Vorträge

Wer MICE denn so was? Events,Tagungen & Incentives effektiv inszenieren & kommunizieren

Günter Mainka, Managing Director von Twilight Evens Deutschland sorgt auf der Bühne für ein furioses Feuerwerk an Überraschungsmomenten, indem er das Publikum direkt und sehr emotional mit einbezog. Günter Mainka zeigte mit seinen Best-Practice-Tipps auf, wie und womit man die größtmögliche Aufmerksamkeit erzielt. 

Mainka zieht bei der Event-Gestaltung den Vergleich mit einer Filmproduktion, die immer über Einleitung, Hauptteil und Ende verfügt. „Im Hauptteil setze ich ganz bewusst meine Plotpoints – sprich die Kernbotschaft.“ Wichtig sei dabei die Inszenierung, die eigentlich jeder beherrsche: „Für ein Parship-Date bereitet man sich ja auch vor und macht sich hübsch“, zieht Mainka einen passenden Vergleich aus einer Alltagssituation heran. Im Hauptteil, nämlich dem eigentlichen Treffen, würde doch niemand in der Nase bohren, sondern alles dafür tun, um nicht allein nach Hause zu gehen.

Ob MICE oder Film: Am Ende der Inszenierung entscheide das Publikum, ob es gut gewesen sei. Dazu gehöre der Mut, etwas Unkonventionelles zu bringen, um aufzufallen und ausgefallen zu sein. Mainka führt die Filmbeispiele Quentin Tarantino mit seinen Verschachtelungen in „Pulp Fiction“ und Ridley Scott mit seinen schnellen Schnitten in „Gladiator“ an, die für ihren Mut belohnt wurden. Wissen könne man das aber nur, wenn man es auch tun würde.

Die Tagung an einem verrückten Ort ausrichten – beispielsweise in einer stillgelegten Nervenheilanstalt? Mainka empfiehlt dafür das Locationportal von fiylo Deutschland oder die Dienste eines Location-Scouts, wie es auch in der Filmindustrie üblich ist. Fürs Teambuilding hält Mainka ebenfalls einen Tipp mit hohem Spaßfaktor bereit: „Wenn zum Beispiel zwei Firmen fusionieren, schickt man die Event-Teilnehmer jeweils mit dem Jugendfoto eines zukünftigen Kollegen auf die Suche.“ So kommen sich die Mitarbeiter schnell näher.

 

Für Aufsehen im Publikum sorgte Mainka mit der gelungenen Inszenierung einer Produktpräsentation, bei der auch ein Elektroschocker zum Einsatz kam: