Studie , Impulse , Branchennews , Pressemeldung

Wie Corporate Gifts richtig wirken

Wie Corporate Gifts richtig wirken

Gute Geschenke erhalten die Loyalität: Trotz strenger Compliance-Richtlinien legen viele Event Manager Wert auf qualitätsorientierte oder ganz ausgefallene Präsente an Kunden, Partner und Mitarbeiter. Bei einer Stichprobe des Verbandes der Veranstaltungsorganisatoren (VDVO) unter Eventplanern wurde deutlich, dass immer öfter Give-aways von hochwertigeren Präsenten wie ausgesuchte Weine, Qualitäts-Schreibgeräte, Food-Präsentkörbe und Hotelgutscheine abgelöst werden.

Die Ergebnisse der Umfrage kurz zusammengefasst:

  • Die meisten Corporate Gifts werden - in dieser Reihenfolge - an normale Gäste/Kunden, Geschäfts- und Kooperationspartner (B2B) und Arbeitnehmer entrichtet. Lediglich eine Minderheit der befragten Unternehmen verzichtet gänzlich auf Geschenke, meist aufgrund von Compliance Richtlinien.
  • Im Fokus stehen dem Anlass entsprechende, themenbezogene Präsente: Passend zur Messe, zum (Fach-)Kongress oder Top-Event werden die Zugaben stets neu ausgewählt.
  • Günstige Give-aways aus Massenproduktion werden immer öfter von hochwertigeren Präsenten abgelöst. Die Budgets steigen entsprechend: Der Großteil der Corporate Gifts sind im Wert von bis zu 10 Euro, immer öfter auch im Wert von bis zu 50 Euro.
  • Bei Geschenken an die eigenen Mitarbeiter bleibt Weihnachten der All-Time-Star bei der Verteilung von Corporate Gifts. Aber auch Firmenjubiläen und sehr wichtige Kundentermine werden mit Präsenten begleitet.

"Im Fokus stehen vor allem Geschenke und Sachprämien an Mitarbeiter - zu Weihnachten, Geburtstagen oder Arbeitsjubiläen. Dies ist vor dem Hintergrund der erheblich gestiegenen Bedeutung des Employer Branding zur Gewinnung von Toptalenten und Bindung leistungsfähiger Teammitglieder zu betrachten", bringt Bernd Fritzges, Vorstandsvorsitzender des führenden Branchenverbandes VDVO e.V. auf den Punkt.

Wissenschaftlichen Studien zufolge sorgen Werbegeschenke für deutlich mehr Produktivität von bis zu 30 Prozent als gleichwertige Gehaltserhöhungen. Für diese Untersuchung wurde zwei Fokusgruppen einerseits eine Qualitäts-Thermoskanne versprochen, andererseits ein adäquater Obulus.

Die Bindungskraft von Corporate Gifts sowohl bei Kundenveranstaltungen als auch internen Events wird nach wie vor sehr hoch eingeschätzt. Entscheidend sei dabei die persönliche Übergabe bei erfolgreichen Veranstaltungen, so der erfahrene MICE-Topmanager. Auch digitale "Goodie Bags" wie zum Beispiel von eventbaxx - Sieger beim VDVO-Start-up Pitch "Captain MICE Future" im Jahr 2016 - sind bereits etabliert.

Die aktuelle VDVO-Umfrage legt auch dar, dass Eventmacher immer öfter Wert auf ausgefallene Geschenke legen (oder erhalten). Das sind die Top 10 der ungewöhnlichsten Corporate Gifts 2018:

  1. Firmenparty im Beachclub
  2. Klappspaten
  3. Oldtimerfahrt durch Weinberge
  4. Besitzurkunde für ein Stück Land auf dem Mond
  5. Mehrgenerationen-Vogelhäuschen für Meisen
  6. Paella-Schale mit Paella zum Selbstkochen
  7. Anti-Stress-Handtrainer
  8. Seminar zum Thema Grillen zu Weihnachten
  9. Sonnencreme im persönlichen Branding
  10. Tannenbaum in der Dose

Fotocredtis: Mont Blanc