Erfolgskontrolle - Wie man alltagstauglich und fundiert Eventerfolg misst

Subjektive Erfolgsmessung reicht heutzutage nicht mehr, um die Kosten für Events zu rechtfertigen. Eventverantwortliche müssen beweisen, was ihre Veranstaltungen bei den Gästen bewirken. Eventkontrolle ist eine großartige Chance, denn man kann aufzeigen, warum sich jeder Euro lohnt, den man im Bereich der Live-Kommunikation investiert. Vorausgesetzt man weiß, wie man fundiert und gleichzeitig alltagstauglich messen kann.

Hier kommt die von Prof. Hans Rück entwickelte Methode ins Spiel - ein bereits vielfach praxiserprobtes Instrument, das die Wirkung von Events dokumentiert. Und zwar für alle Event-Formate: von Tagungen, über "Feiern", Hauptversammlungen, Produkt-Einführungen bis zu Verkaufs- oder Presse-Veranstaltungen.

In diesem Seminar mit integriertem Workshop lernen Sie Ihre eigenen Veranstaltungen maßgeschneidert zu evaluieren. Ob Mittelständler, Großkonzern oder Verband, ob Kundenveranstaltung, Konferenz oder Motivationsevent - dank des modularen Aufbaus eignet sich dieses ursprünglich für die BASF entwickelte Werkzeug für jede Event-Gattung. Ihr Trainer für diesen Seminar-Tag ist Prof. Hans Rück.

Wie eine Fachjournalistin über die Methode und ihre Alltagstauglichkeit urteilt, lesen sie hier. Vertiefende Informationen können Sie auch dem Gastbeitrag von Prof. Dr. Hans Rück in der tw 4/2016 entnehmen.

Erfolgskontrolle - Wie man alltagstauglich und fundiert Eventerfolg misst

Stuttgart

10:00 bis 17:30 Uhr

  895,- Euro

Führungskräfte und Mitarbeiter aus Unternehmen und Agenturen, die Veranstaltungen organisieren

Veranstalter: Masterclass Event und Marketing

 

 

Jetzt anmelden