Impulse | Mice Branchennews

Das Institut der Deutschen Messewirtschaft im AUMA hat die Effekte auf Deutschland neu berechnet. Demnach sind allein durch die bisher bekanntgegebenen Absagen bei einer sehr konservativen Annahme Verluste für die Wirtschaft, die von Messen profitiert, in Höhe von 9,25 Mrd. Euro zu erwarten. 76.400 Arbeitsplätze sind in Gefahr und dem Fiskus gingen 1,48 Mrd. Euro Einnahmen verloren.

Die Rechnung geht davon aus, dass die aus dem Frühjahr in den Herbst 2020 verschobenen Messen tatsächlich stattfinden. Sollten auch diese Messen ausfallen, läge der Schaden deutlich höher.

In den genannten Summen...

> mehr

 

 

 

 

Was muss eine technische Leiterin in Wacken eigentlich können? Was muss die Projektleitung auf der BER-Baustelle wissen? Und wie lernt man das? Damit beschäftigt sich das jetzt gestartete Forschungsprojekt "Arts-based Learning von Soft Skills im Projektmanagement von Veranstaltungen" (AL-Pro).

Arts-based Learning ist ein Sammelbegriff mit einer großen Bandbreite von Zielsetzungen, Ansätzen und Methoden. Als verbindendes Element eines Arts-based Learning gilt es ganz allgemein,...

> mehr

(dpa, 15.04.2020) Großveranstaltungen sollen wegen der Corona-Pandemie bis zum 31. August grundsätzlich untersagt werden - auch Fußballspiele sind davon betroffen. Die Ministerpräsidenten der Länder und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) einigten sich nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch bei einer Schaltkonferenz auf dieses prinzipielle Verbot. Konkrete Regelungen, etwa zur Größe der Veranstaltungen, sollen durch die Länder getroffen werden.

> mehr

(QZVE, 06.04.2020) Gerade angesichts des Versuchs der Bundesregierung, Masseninsolvenzen, Massenarbeitslosigkeit sowie das Abgleiten der deutschen Wirtschaft in eine Rezession zu vermeiden, muss für die Veranstaltungswirtschaft schneller, entschlossener und umfassender als bisher gehandelt werden.

Besonders problematisch laut QZVE-Sprecher Professor Dr. Bernd Schabbing ist der personalintensive Dienstleistungscharakter der Eventbranche: "Die Eventbranche kann als Live-Dienstleistung das...

> mehr